Kick off FVRZ-a na brodu

bare

Ivan Barišić sudjelovao je na Kick off-u FVRZ-a, koji je se kao i svake godine održi vožnjom na brodu "Panta Rhei" po Züri-škom jezeru i time se označava početak novog prvenstva. Preko 200 osoba, predstavnika klubova, medija, sponzora i drugih sportskih djelatnika odazvalo se ovogodišnjem druženju na vodi. Od svih pozvanih klubova odazvala se samo polovica, a raspravljalo se naravno o nogometu. Na kraju je FVRZ poželio dobar uspjeh u sezoni 2018/2019 svim momčadima.

brod

Wasser als Saisonauftakt-Begleiter

Zum traditionellen, im Zweijahres-Turnus durchgeführten Saison-Kickoff lud der FVRZ am Freitagabend des 17. August Sponsoren, Vereine und verdiente Funktionäre ein.

Rund 200 Personen genossen die knapp vierstündige Zürichseefahrt auf der «Panta Rhei». Ab Bürkliplatz retour galt von Beginn weg eben dieses «alles fliesst»: Zuerst nur auf dem Wasser, später mit dem feuchten Element von oben. Immerhin musste vor und nach dem Ausflug kein einziger Schirm seiner Zweckbestimmung zugeführt werden.

Knapp die Hälfte aller eingeladenen FVRZ-Vereine waren mit ihren Vertretern zugegen. Anwesende Verbandsfunktionäre mischten sich «unters Volk», um 1:1 zu erfahren, wo es da und dort brennt oder wo die Basis Verbesserungsvorschläge einbringen will. Die Fahrt «auf hoher See» erfüllte den Zweck, die neue Spielzeit mit dieser angenehmen Kommunikationsplattform zu eröffnen, in sympathischer Art.

Der Fussball stand naturbedingt im Mittelpunkt der vielen Gespräche. En passant Aufgeschnapptes der Diskussionen: Die «Blick»-Kampagne gegen Nationaltrainer Vladimir Petkovic, die Neueinführung von möglichen fünf Aus-/Einwechselspielern in der 2. Liga  sowie – aus den Tiefen des Geschehen nochmals hervor gekramt – der Doppeladler. Auch wenn sich dieser eigentlich längst zum Wellensittich zurück gebildet hat.

Nicht zuletzt war es dem FVRZ erneut ein Anliegen, all den Sponsoring-Partnern zu danken und sie in diese spezielle Art der Saisoneröffnung mit einzubeziehen. Sie alle helfen mit ihren Beiträgen mit, dass der grösste Regionalverband der Schweiz stets auf finanziell gesunden Füssen und Beinen stehen kann.

So wünscht der FVRZ allen Vereinen und deren Mannschaften eine gute neue Saison 2018/19. Und sollte mal nicht alles so laufen wie gewünscht und/oder geplant: «Unser» Sport soll ja primär Spass und Freude bereiten. Wer sich so ab und zu daran erinnert, dürfte anstehende Probleme um einiges leichter angehen können. Izvor: FVRZ